E-Gitarre
zur Startseite   
E-Gitarrenunterricht  Fachbereiche
Das Fach E-Gitarre wird an unserer Schule von

Norbert Börger in Herzebrock und Rietberg
Uwe Christiäner Gütersloh
Arthur Giesbrecht in Gütersloh (Weberei)
Osvaldo Hernandez Rodriguez in Schloß Holte-Stukenbrock, Streinhagen und Verl
Daniel Le-Van-Vo in Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück
Roland Loerwald in Steinhagen
Wolfgang Sperner in Borgholzhausen und Werther

im Einzel- und Gruppenunterricht unterrichtet. Ihr Wohnort ist nicht dabei? Das kann sich möglicherweise dann ändern, wenn sich genügend Interessenten für die E-Gitarre an einem der von uns bisher nicht versorgten Orte finden. Andernfalls kann natürlich der Unterricht an einer der genannten Stellen in Anspruch genommen werden.




Die E-Gitarre

Die Geschichte der E-Gitarre beginnt erst ca. 1930 mit der Entwicklung des Tonabnehmers und seiner Anbringung an der damals üblichen Schlag-Gitarre. Seit dieser Zeit hat das Instrument eine enorme Bedeutung gewonnen, ausgehend von der Rock ´n Roll und Beat Musik der 60er Jahre. Heute spielt sie eine nicht mehr wegzudenkende Rolle in den verschiedensten Stilistiken der Jazz, Rock- und Pop-Musik und hat ein enormes sowohl spieltechnisches als auch musikalisches Niveau erreicht.

nach oben

Was ist wichtig für das Erlernen des Instruments?

Für Schüler/innen, die sich die Frage stellen, ob sie mit der E-Gitarre oder lieber mit der Konzertgitarre beginnen sollen, gibt es folgendes anzumerken:

Für jüngere Schüler ist in der Regel die Konzertgitarre als Einstiegsinstrument vorzuziehen, da die Handhabung unkomplizierter ist (kein Kabel, keine Technik) und die richtige Intonation meist besser gelingt. Einstiegsalter für E-Gitarre ab ca. 12 Jahre (in diesem Alter allerdings möglichst mit einer ¾ E-Gitarre, je nach Körpergrösse).

Da die E-Gitarre mit der Konzertgitarre eng verwandt ist, gibt es jedoch eine ganze Reihe von Gemeinsamkeiten bei beiden Instrumenten. So sind z.B. die Anzahl und Stimmung der Saiten und die Lage der Noten auf dem Griffbrett identisch mit der Konzertgitarre. Deshalb kann vieles, was auf der Konzertgitarre gelernt worden ist, ohne grosse Probleme auf die E-Gitarre übertragen werden. Unterschiede gibt es hingegen bei der Anschlagstechnik der rechten Hand (Plektrum) und der Tonbildung mit der linken Hand ( Bendings, Vibrato, etc...) - diese Techniken lassen sich allerdings bei einem evtl. Umstieg auf E-Gitarre jederzeit erlernen.

Welche Kosten kommen eventuell auf Sie zu:

Zu erwartende Anschaffungskosten für Gitarre & Zubehör:

Gitarre ab ca. 200 € für ein Einsteiger-Instrument in guter Qualität. Übungsverstärker für zu Hause (ca 10 - 15 Watt): Ca. 100 € - oder Bandtauglicher Verstärker (ca. 50 - 80 Watt): Ab ca. 300 €. Stimmgerät, Kabel, Gurt, Plektren - ca.: 35 - 40 €.

Eine begrenzte Anzahl von Leihinstrumenten (ohne Verstärker) steht den Schülern der Musikschule nach Absprache zu Verfügung.

In der Regel wird dieses Instrument im Einzel- oder Gruppenunterricht erlernt. Die Unterrichtskosten entnehmen Sie bitte der Schulgeldordnung.


nach oben

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte für nähere Beratung an: Wolfgang Sperner (Tel.: 05425/9339777) Ein Anmeldeformular zum Instrumentalunterricht finden Sie auf der Seite Kontakt.

Startseite  Aktuell  Leitbild  Termine  Presse  Zweigstellen  Fachbereiche  Lehrkräfte  Verwaltung  Wettbewerbe  Schulgeld  Kontakt