Saxophon
zur Startseite   
Saxophon  Saxophonunterricht  Fachbereiche
Das Fach Saxophon wird an unserer Schule von

Thomas Schweitzer in Langenberg
Marion Lévesque in Gütersloh und Rietberg
Alexandra Wilms in in Gütersloh, Verl und Schloss Holte-Stukenbrock
Matthias Böhnhardt in Gütersloh, Harsewinkel und Halle
Ivan Jones in Rietberg im Klassenorchester des GNR
Kurt Studenroth in Gütersloh, Steinhagen und Werther

im Einzel-, Gruppenunterricht und im Rahmen der Unterrichtsform "Klassenorchester" unterrichtet. Ihr Wohnort ist nicht dabei? Das kann sich möglicherweise dann ändern, wenn sich genügend Interessenten für das Saxophon an einem der von uns bisher nicht versorgten Orte finden. Andernfalls kann natürlich der Unterricht an einer der genannten Stellen in Anspruch genommen werden. Wenn Sie mehr über das Saxophon und den Saxophonunterricht an der Musikschule für den Kreis Gütersloh wissen möchten: Einfach die Links anklicken.




Das Saxophon

Der Name Saxophon stammt von seinem Erfinder Antoine Joseph Sax, genannt "Adolphe Sax", der um 1840 als erster ein Saxophon baute. Das Instrument war sofort ein großer Erfolg und wurde an internationalen Ausstellungen mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. In Europa wurde das Saxophon bald in die Militärkapellen integriert und vereinzelt auch im Sinfonieorchester eingesetzt. Zu den Komponisten, die noch im letzten Jahrhundert das Saxophon verwendeten, gehören u. a. Georges Bizet, Johann Georg Kastner, Giacomo Meyerbeer, Giacomo Puccini, Jules Massenet und Hector Berlioz.

Der definitive Durchbruch des Saxophons gelang jedoch erst mit dessen Verwendung in der Jazz- und Tanzmusik, wo es ab ca. 1920 eingesetzt wurde und sich sehr bald als eines der Hauptinstrumente durchsetzen konnte. Zu den stilbildenden Saxophonisten des Jazz gehören u.a. Jonny Hodges, Sidney Bechet, Coleman Hawkins, Lester Young, Charlie Parker und John Coltrane.

Angeregt durch die Popularität des Saxophons im Jazz interessierten sich auch vermehrt Komponisten der E-Musik für das Instrument. Es entstanden Solokonzerte, Sonaten, Saxophonquartette usw. Claude Debussy, Maurice Ravel, Richard Strauß, Paul Hindemith, Igor Strawinsky, Arthur Honegger, Béla Bartók, Darius Milhaud, Leonard Bernstein, Sergej Prokofjew, Luciano Berio, Hans Werner Henze und viele andere prominente Komponisten des 20. Jahrhunderts haben in ihren Kompositionen das Saxophon verwendet.

Die Familie der Saxophone umfaßt das Sopranino in Es, Sopran in B, Alt in Es, Tenor in B, Bariton in Es, Baß in B und Kontrabaß in Es. Alle Saxophone haben eine fast identische Klappenmechanik.

nach oben

Was ist wichtig für das Erlernen des Instruments?

Erlernt werden kann das Instrument ab ca. 8-9 Jahren, wobei die beiden vorderen oberen und unteren Schneidezähne ausgewachsen sein sollten.

Eine gute Voraussetzung für den frühen Beginn mit dem Saxophonunterricht ist die abgeschlossene allgemeine Musikalische Früherziehung (MFE).

Es ist immer besser, wenn der Wunsch nach einem Instrument vom Kind selber kommt. In Familien, in denen viel gesungen, viel Musik gehört und vor allem gemacht wird, haben Kinder es leichter, sich musikalisch an ihrem Instrument auszudrücken.

Übrigens: Unmusikalische Kinder gibt es nicht!

Welche Kosten kommen eventuell auf Sie zu:

Ein einfaches (eventuell auch gebrauchtes) Saxophon kostet um 920 €.

Für ca. 1 Jahr kann man ein Saxophon (Sopran-, Alt- bzw. Tenorsaxophon) von der Musikschule ausleihen (solange der Vorrat reicht...).

In der Regel wird dieses Instrument im Einzel- oder 2er-Gruppenunterricht erlernt. Die Unterrichtskosten entnehmen Sie bitte der Schulgeldordnung.


nach oben

An unserer Schule haben Saxophonschüler/innen die Möglichkeit der Mitwirkung in Bläserensembles sowie der Musikschul-Bigband. Zur weiteren Beratung wenden Sie sich bitte an eine/n Fachlehrer/in. Ein Anmeldeformular zum Instrumentalunterricht finden Sie auf der Seite Kontakt.