Home
Die Musikschule
Fachbereiche
Elementares Musizieren (EMu)

Elementares Musizieren (EMu)

Elementares Musizieren für Kinder

Das neue Konzept zum Einstieg in die Musik für Kinder von 1 1/2 bis ca. 7 Jahren in aufeinander aufbauenden einjährigen Kursen

 
Eine Übersicht unserer zum Halbjahr (1.2.18) startenden EMu-Kurse finden Sie hier!


EMu bedeutet „Elementares Musizieren“ in verschiedenen Altersstufen.

Die Musikschule für den Kreis Gütersloh e. V. bietet Ihnen und Ihren Kindern damit ein aufeinander aufbauendes Kurssystem an, das im Alter von 1 ½ Jahren begonnen und in den Instrumentalunterricht übergehen kann.

Die Kurse, die inhaltlich miteinander vernetzt sind, haben eine 1-jährige Struktur. So kann ein Kind einerseits an den Elementarkursen ab 1 ½ Jahre teilnehmen, andererseits ist aber auch auf den späteren Altersstufen ein Einstieg oder früherer Ausstieg möglich. Bei schon bestehenden Kursen findet dieses in Absprache mit der jeweiligen Lehrkraft statt.

Ziel aller Kurse ist es Freude an Musik und Musizieren zu entwickeln und zu vertiefen. Die Kinder beschäftigen sich der Altersstufe entsprechend spielerisch mit den grundlegenden Elementen der Musik. Selbstverständlich unterstützt das Musizieren die Schulung von außermusikalischen Kompetenzen und trägt damit zur Gesamtentwicklung der Kinder bei.

Hier können Sie auf einer Seite zusammengefasst die Inhalte unserer EMu-Kurse als Pdf herunterladen.

Musikkäfer

„Musikkäfer“ – eine Musikwiese für Kinder ab 1 ½ Jahren mit einem erwachsenen Partner.

Bei den Musikkäfern erleben die Kinder Musik mit einem erwachsenen Partner durch Singen, Fingerspiele, Kniereiter und Bewegungsspiele. Ihre ersten Klang- und Hörerfahrungen sowie das Erforschen von Klängen werden unterstützt.

Gemeinsames musikalisches Erleben fördert die gesamte frühkindliche Entwicklung und bereichert das alltägliche Miteinander.

Musikmäuse

Musikmäuse – elementares Musizieren für Kinder ab 3 Jahren mit oder ohne erwachsenen Partner

Die Musikmäuse bauen ihre musikalischen Erfahrungen weiter aus. Die fortschreitende kindliche Entwicklung erweitert das Repertoire. Die Lieder und Sprachspiele werden komplexer und immer selbständiger durch die Kinder erfasst und auch auf elementare Instrumente übertragen. Es werden Klanggeschichten gestaltet und einfache Liedbegleitungen entwickelt. Das Hören wird bewusster. Bewegung zur Musik und die Gestaltung einfacher Tänze gehören selbstverständlich dazu.

Der Loslöseprozess von den Eltern schreitet fort, so dass in manchen Kursen die Kinder auch schon ohne erwachsenen Partner agieren.

Musikzwerge

Musikzwerge – elementares Musizieren für Kinder ab 4 Jahren ohne erwachsenen Partner

Mit den Musikzwergen beginnt das, was traditionell bisher als „Musikalische Früherziehung“ bezeichnet wurde. Die Kinder nehmen ohne erwachsenen Partner am Kurs teil. Neben Singen und Sprachgestaltung, Bewegungs- schulung, Raumerfahrung und der Entwicklung auch mehrteiliger Tänze wird das Hören differenzierter und das Spiel mit dem Orffschen Instrumentarium ausgebaut.

Über das Musizieren erfahren die Kinder die ersten musikalischen Parameter, wie z. B. Tonhöhe, -dauer, Metrum, Rhythmusbausteine und verschiedene Lautstärken (Dynamik).

Sollte sich im Musikzwerge-Kurs bereits ein besonderes Interesse und die Eignung zu einem Instrument entwickeln, ist in Absprache mit der Lehrkraft auch im Anschluss an diesen Kurs schon ein Übergang in den Instrumentalunterricht möglich.

Musikriesen

„Musikriesen“ – elementares Musizieren für Kinder ab 5 Jahren.

Bei den Musikriesen wird der musikalische Lernprozess für die Vorschulkinder erweitert.

Das Singen, die Sprachgestaltung, die Bewegungsschulung und die Tänze werden komplexer. Die musikalischen Grundbegriffe werden vertieft und die Kinder lernen musikalische Formen bewusster und Anfänge der Notenschrift kennen. Instrumente, die später erlernt werden können, werden vorgestellt und nach Möglichkeit machen die Kinder auch schon erste gemeinsame Konzerterfahrungen.

Im Hinblick auf die bevorstehende Einschulung werden außermusikalische Kompetenzen, wie z. B. Feinmotorik, Konzentration und Sozialkompetenz intensiver gefördert.
Am Ende der Musikriesen findet eine ausgiebige Beratung über die anschließenden Möglichkeiten eines Instrumentalunterrichts statt.

Musikdetektive

Musikdetektive- für Kinder ab 6 Jahren

Die Kurse der Musikdetektive gestalten sich sehr unterschiedlich, je nach Bedarf und Anfragen in den einzelnen Unterrichtsstätten. Sie haben unterschiedliche Schwerpunkte und Alterstrukturen,dennsierichtensich an Kinder, die noch keinen speziellen Instrumentalwunsch haben, aber etwas mit Musik machen möchten.

Themenbeispiele sind:

  • SingenundSprachgestaltung (Chor,Musical,…)
  • Musik und Bewegung (Kindertänze,….)
  • Trommeln
  • Orff-Spiel
  • Instrumentenkunde

Die Themen und Schwerpunkte werden mit den Lehrkräften vor Ort abgesprochen. Die Kurse können in Kooperation mit Grundschulen, OGS- Trägern oder auf Elterninitiative eingerichtet werden.